Donnerstag, 5. März 2009

Der Name

Der Name also. Muss ich erklären was eine Sakusska ist? Es gibt derartig viele Erklärungen und Meinungen - nahezu jedes osteuropäische Land sowie Russland beschreiben ihre Sitten und Gebräuche im Bezug auf die Sakusska unterschiedlich. Ihr gutes Recht.
Ich kenne die Sakusska als Häppchen für danach. Also direkt nach dem Schnapstrinken meine ich. Ein Stück Schwarzbrot mit Gänseschmalz und etwas Salz ist der Klassiker. Es geht aber auch mit nahezu allem eßbaren. Etwas süßes? Hmm...Geschmacksache. Mit Bier oder Wein nachspülen? Teufel - nein! Erst wirken lassen. Ich schweife ab...
Warum Sakusska also:
1. In mir fließt 1/4 baltisches Blut...wobei - eigentlich sind meine beiden Elternteile "halbe" Balten...mir ist klar, dass ich dann kein ganzer Balte bin, aber vielleicht dann doch eher ein "halber"?!
2. Ich liebe Geselligkeit...ich will hier jetzt nicht ins Detail gehen. Der Leser kann die Verbindung Geselligkeit - Wodka - Sakusska schon selbst herstellen.
3. Dieser Blog soll meine Welt häppchenweise mit Hilfe meiner Erlebnisse, Fragen, Beobachtungen, Ansichten und sonstigen bemerkenswerten Dingen wiedergeben.
4. Das unter 3. geschilderte soll eben häppchenweise - so wie man einen Wodka mit anschließender Sakusska genießt - erfolgen. Ich bin frisch gebackener Ingenieur und mag keine langen unübersichtlichen Fließtexte. Eher kurze, aber möglichst prägnante Texte.

Also: Punkt.

Demnächst also mehr zu meiner Person und meiner aktuellen Situation.

Kommentare:

  1. Klingt als seist du ein zwei-viertel Balte. also handelt es sich beim Schnaps wohl um Wodka? darauf trinke ich - Prost!

    AntwortenLöschen
  2. Richtig. In desem Fall ist Schnaps = Wodka. Ist auch (fast) der einzige Schnaps, den ich trinke. Grappa, wohlgemerkt, ist aus meiner Sicht kein Schnaps!
    Ob zwei-viertel oder halb...das bleibt ihm unbenommen.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja interessant: Wenn Grappa kein Schnaps ist, aus Deiner Sicht - trinkst Du in dann oder nicht? Oder zählt es bloß nicht unter alkoholoolische Getränke?
    hier, trink noch einen mit: Prost auch!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bleistifterin, ich sehe es gibt möglicherweise Widersprüche. Auf Deine Frage zu antworten: Natürlich trinke ich Grappa. Eben weil es aus meiner Sicht kein Schnaps ist. Zunächst ist Schnaps etwas ordinäres - auch Wodka. Nur: Wann ist er ordinär? Ganz klar definiert sich das durch die Art und Weise wie, welchen und wann man ihn zu trinken gedenkt. Grappa geht eher in die Richtung Sherry, Port, Wein oder guter Whiskey.
    Prost!

    AntwortenLöschen